15+ vegane Rezepte Sammlung

Vegane Rezepte – 15+ einfache vegane Gerichte

Du suchst neue vegane Rezepte, damit du nicht immer das Gleiche kochen musst? Dann bist du hier genau richtig. Auf dieser Seite sammeln wir all unsere veganen Rezepte. Von einem leckeren veganen Thai-Curry bis hin zu selbstgemachten Snickers Riegeln.

Seit längerer Zeit ist der Veganismus bei uns bekannt. Dennoch macht es das einem nicht sehr einfach, besonders zu Beginn.

Da gilt es nämlich zuerst, ein neues Repertoire an Lieblingsrezepten aufzubauen. Auch wenn man zuvor viel recherchiert hat, so gestaltet sich die Umstellung nicht immer einfach. Hier bekommst du einige Empfehlungen für leckere vegane Rezepte.

Unsere Lieblings-Gerichte für vegane Rezepte

Wenn man erst seit Kurzem vegan lebt, stellt die Suche nach passenden Rezepte eine gewisse Herausforderung dar. Viel zu oft greift man dann auf dieselben fünf Gerichte zurück.

Damit ist jetzt vorbei! Hier findest du 15 vegane Rezepte, die dir als Inspiration dienen sollen. Traue dich aber auch ruhig, bei nicht veganen Gerichten zum Beispiel die Milch durch Mandelmilch oder Ähnliches zu ersetzen.

1. Veganes Thai Curry mit Tofu, Reis und viel Gemüse

Mit diesem Gericht ist es nicht notwendig, dass du auf köstliches Curry verzichtest. Einfach das Fleisch durch Tofu ersetzen und schon hast du ein veganes Rezept. Das Curry kannst du so scharf machen, wie du willst.

Veganes Thai Curry mit Tofu
4.87 von 30 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Länder & Regionen: Thailändisch
Category: High-Protein Vegetarisch, Vegan, Vegetarisch
Keywords: Einfach, Gesund, Ohne Fleisch, Veganuary, Veggie
Portionen 4 Portionen
Kalorien: 542kcal
Autor: Jonas Zeschke
Zutaten
  • 250 g Basmatireis
  • 100 g rote Zwiebeln
  • 200 g Möhren
  • 100 g Paprika
  • 400 g Brokkoli
  • 100 g Babyspinat
  • 100 g Erbsen (TK)
  • 250 g fester Tofu
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Öl
  • 3 Knoblauchzehe(n)
  • 1 EL Ingwer
  • 3 EL rote Currypaste
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 TL Limettensaft
  • 400 ml Kokosmilch (light)
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 15 g Erdnüsse
  • etwas Chili
  • etwas Koriander
Zubereitung
  • Brokkoli waschen und die Röschen abtrennen.
  • Die Zwiebeln, Möhren und Tofu würfeln.
  • Die Paprika in Streifen schneiden.
  • Knoblauch und Ingwer klein hacken.
  • Das Kokosöl in einem Wok oder in einer großen, tiefen Pfanne erhitzen.
  • Die gewürfelten Zwiebeln hinzugeben und 2-3 Minuten lang anbraten, bis sie glasig sind.
  • Dann Karotten hinzugeben und kurz weiter braten.
  • Nun Brokkoliröschen, Paprika, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und weitere ca. 3 Minuten braten, bis das Ganze etwas zarter ist.
  • Währenddessen den Reis in einem Topf mit Wasser nach Packungsangaben zubereiten.
  • Die Currypaste, Paprikapulver, Sojasauce, Limettensaft und Reisessig hinzugeben und verrühren.
  • Dann die Kokosmilch und die Gemüsebrühe einrühren und alles zum Köcheln bringen.
  • Das Ganze 5-10 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest und das Curry cremig ist.
  • Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen oder etwas Kokosblütenzucker hinzugeben, wenn man es süßer möchte.
  • Zuletzt Erbsen und Spinat hinzufügen und eine weitere Minute köcheln lassen, bis der Spinat zusammengefallen ist und die Erbsen aufgetaut sind.
  • Während das Curry köchelt, den Tofu in Küchenpapier einwickeln und überschüssige Flüssigkeit ausdrücken.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Die Tofuwürfel hineingeben und anbraten, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  • Jetzt den knusprigen Tofu zum Curry geben.
  • Das Curry nach Belieben mit ein paar Erdnüssen und Koriander garnieren und mit Reis servieren.
  • Guten Appetit!
Notizen
⟩ Ich benutze immer diesen Basmati Reis*.
⟩ Zum Knoblauch schneiden habe ich diesen Knoblauchschneider* verwendet.
*Bei den mit einem Sternchen versehenen Links handelt es sich um Affiliate-Links.
 
Nährwerte
Kalorien: 542kcal | Kohlenhydrate: 65g | Protein: 15g | Fett: 23g
Für später speichern Auf Facebook teilen

⇨ Zum Rezept für das vegane Thai Curry.

2. Chil sin Carne

Chili sin Carne. Ein echter Klassiker unter den veganen Rezepten. Gesund und super einfach zubereitet. Denn das Gemüse und die Soja Schnetzel sorgen für ausreichend Geschmack.

Probiere das Chili sin Carne doch aus, wenn du das nächste Mal Lust auf mexikanische Küche hast. Sollte dir das Rezept ein wenig zu klassisch sein, kann ich dir ansonsten auch mein Chili sin Carne mit Avocado empfehlen.

⇨ Direkt zum Chili sin Carne Rezept.

3. Selbstgemachte Snickers Riegel

Leider gibt es im Supermarkt kaum süße Snacks, die auch wirklich vegan sind. Viel zu oft verstecken sich ungewünschte Zusatzstoffe in ihnen. Doch mit dem Verzicht ist jetzt Schluss! Denn bei diesem Snickers Riegel weißt du, dass er vegan ist.

⇨ Hier gibt es das Rezept für die selbstgemachten Snickers Riegel.

4. Vegane Reispfanne mit Gemüse

Diese vegane Reispfanne ist die perfekte Wahl, wenn du nach einem langen Tag nach Hause kommst. So kannst du mühelos etwas Gesundes zubereiten. Außerdem sorgt das One-Pot Gericht dafür, dass es später weniger Abwasch gibt.

⇨ Zum Rezept für die vegane Reispfanne mit Gemüse.

5. Veganer Schokokuchen

Mit diesem veganem Schokokuchen kannst du nichts falsch machen, wenn du zur nächsten Feier eingeladen bist und etwas Süßes mitbringen möchtest. Damit wirst du die anderen so richtig begeistern können! Selbst der Blumenkohl macht sich überraschend gut im Rezept.

⇨ Zum Rezept für den veganen Schokokuchen.

6. Linsen Dal mit Spinat und Reis

Hier hast du einen Klassiker der indischen Küche vor dir stehen. Dieses köstliche Linsen Dal wird auch dich garantiert umhauen. Die Schärfe kannst du deinen Vorlieben entsprechend anpassen. 

⇨ Hier gibt es das Dal Palak Rezept.

7. Ratatouille Pasta

Hier vereinigen sich zwei leckere Gerichte, nämlich Ratatouille und Pasta. Obendrein ist das Ganze noch vegan. Die Ratatouille Pasta geht immer, auch wenn es einmal etwas stressiger sein sollte.

⇨ Zum Rezept meiner Ratatouille Pasta.

8. Veganer Kartoffelsalat

Dieser Salat macht eine wunderbare Beilage. So passt er in jede Grillparty, wo ihn ausnahmslos alle Gäste lieben werden. Aber auch zu Weihnachten ist der vegane Kartoffelsalat die perfekte Wahl, um alle zufriedenzustellen.

⇨ Hier geht‘’’s zum Rezept für den veganen Kartoffelsalat.

9. Veganer Linseneintopf

Es gibt doch nichts Besseres im Herbst, als einen veganen Linseneintopf mit frischem Gemüse zu genießen. Dabei geben die Gewürze dem Ganzen das gewisse Etwas. Herbst ohne Eintöpfe geht überhaupt nicht.

⇨ Hier findest du das vegane Linseneintopf Rezept.

10. Orientalischer One-Pot Bohneneintopf

Herbstzeit ist Eintopfzeit! Hier wärmt dich nicht nur die Temperatur des Gerichts auf. Denn auch die leichte Schärfe trägt ihren Teil dazu bei. So werden sowohl dein Körper als auch deine Seele die Kälte dieser Jahreszeit los.

⇨ Zum Rezept des orientalischen Bohneneintopf.

11. Mexikanische Pasta

Lust auf mexikanische Küche? Dann ist diese mexikanische Pasta genau richtig! Blitzschnell zubereitet, ist sie zudem das perfekte Gericht, wenn bald die ganze Familie nach Hause kommt.

⇨ Hier gibt es das Mexikanische Pasta Rezept.

12. Veganer Low-Carb Milchreis

Zeit für etwas Süßes! Mit diesem köstlichen Milchreis hast du gleich ein warmes Frühstück parat. Besonders in der kalten Jahreszeit wird er dich von Innen heraus aufwärmen.

⇨ Hier findest du meinen veganer Low-Carb Milchreis.

13. Kichererbsen-Curry

Vegane Rezepte wie dieses gehen einfach immer! Die vielfältige indische Küche hat zahlreiche Curry-Rezepte vorzuweisen. Perfekt für die vegane Küche.

Genau wie dieses köstliche Kichererbsen-Curry hier. Blitzschnell zubereitet, kannst du genauso schnell in seinen Genuss kommen. Eine absolute Rezept Empfehlung meinerseits.

⇨ Hier gibt es das Rezept für mein leckeres Kichererbsen-Curry.

14. Einfacher Ofenreis mit Gemüse

Es geht doch nichts über ein leckeres Gericht aus dem Ofen. Schon während des Backvorgangs strömt ein köstlicher Geruch durch die Küche. Da kann man es kaum erwarten, bis der Ofenreis endlich aus dem Ofen kommt.

⇨ Mehr Informationen zum einfacher Ofenreis mit Gemüse.

15. Warmer Kartoffelsalat mit Linsen

Dieser warme Kartoffelsalat macht sich gut als Beilage. So passt er gut zu vielen Hauptspeisen. Natürlich kannst du ihn auch genießen, wenn du Lust auf eine kleinere Mahlzeit hast.

⇨ Hier findest du das Rezept für den warmen Kartoffelsalat mit Linsen.

Warum entscheiden sich viele für eine vegane Ernährung?

Es gibt viele Gründe, wieso viele Menschen zu Veganern werden. Diese lassen sich grob in drei Gruppen einordnen: religiös, moralisch und gesundheitlich. Bei vielen Religionen ist es Brauch, sich zumindest während bestimmter Zeiten im Jahr vegan zu ernähren. Als Beispiel gilt die Fastenzeit im Christentum.

Der Großteil der Menschen verzichtet aus ethischen Gründen auf tierische Produkte. Dabei lehnen sie die Massentierhaltung und Tierversuche entschieden ab. Auch aus ökologischer Sicht verursacht die Erzeugung von Fleisch für viele Schäden wie der Zerstörung der Bodenqualität.

Natürlich gibt es auch Menschen, die aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeit keine tierischen Produkte verzehren können. Dazu gehört ja auch bekanntlicher Weise die Laktoseintoleranz.

Welche Arten von veganer Ernährung gibt es?

Wie beim Vegetarismus gibt es auch hier einige Untergruppen. Bio-Veganer verzehren etwa ausschließlich ökologisch produzierte Lebensmittel. Andererseits ernähren sich die sogenannten Frutarier von Früchten. Dazu zählen auch Nüsse und Samen, also die Früchte aller Nahrungspflanzen.

Der Name vegane Rohkost ist selbsterklärend: Man ernährt sich von veganen Rohkost-Produkten. Zuletzt wäre da noch die High-Carb-Diät, bei der man Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten verzehrt.

Mehr vegane Rezepte

Wenn du noch mehr vegane Gerichte wie diese hier suchst, dann empfehle ich dir mal bei meiner kostenlosen gesunden Rezepte App vorbeizuschauen. Dort wirst du dieses und noch 300+ weitere leckere Vegane Hauptgerichte, Nebenspeisen und Desserts finden. Egal, ob zum Mittag, als gesundes Abendessen oder Frühstück. Also gerne einfach mal herunterladen.

Fittastetic Rezepte App für iOS

Fittastetic Rezepte App für Android

Häufig gestellte Fragen zum Thema vegane Rezepte

Hier beantworten wir nochmal ein paar der meistgestellten Fragen zum Thema vegane Rezepte. Sollten dir aber ncoh weitere Fragen einfallen, würde ich mich sehr über dein Feedback freuen. Einfach per Mail an [email protected] oder per Direkt-Nachricht auf Instagram an: @fitnessrezepte_app

Wie kann man Milchprodukte ersetzen?

Für die Milch selbst ist es schon Praxis, sie durch Milch auf Pflanzenbasis zu ersetzen. Bekannte Produkte sind Mandelmilch, Kokosmilch und Sojamilch. Allgemein stellt Soja ein beliebtes Ersatzmittel dar. Mittlerweile gibt es auch Butter, Joghurt, Sahne und Ähnliches auf pflanzlicher Basis.

Womit ersetzt man Eier?

In der Küche ist das Ei ein beliebtes Bindemittel, spenden Feuchtigkeit und machen den Teig locker. Abhängig vom Rezept gibt es einige Einsatzmöglichkeiten. Im Kuchen kann man Eier ohne Probleme durch Apfelmus und Bananen ersetzen. Für einen Brotteig eignen sich Leinsamen.

Wer sollte sich nicht vegan ernähren?

Minderjährige sollten sich eher nicht vegan ernähren. Denn für ihr Wachstum brauchen sie viele Nährstoffe, die bei einem veganen Lebensstil nur erhält, wenn man genau darauf achtet. Dasselbe gilt während der Schwangerschaft oder bei Leistungssportlern. (Siehe: Ausgewählte Fragen und Antworten zu veganer Ernährung. (o. D.). DGE.)

Quellen:

Poore, J. & Nemecek, T. (2018). Reducing food’s environmental impacts through producers and consumers. Science, 360(6392), 987–992. https://doi.org/10.1126/science.aaq0216

Ausgewählte Fragen und Antworten zu veganer Ernährung. (o. D.). DGE. https://www.dge.de/wissenschaft/faqs/vegane-ernaehrung/

Vegane Rezepte – 15+ einfache vegane Gerichte