Kalorienbedarf berechnen – Kalorien zum Abnehmen oder Zunehmen

Kalorienbedarf berechnen – Kalorien zum Abnehmen oder Zunehmen

Du bist auf der Suche nach einer leichten Möglichkeit deine Kalorien zu berechnen, damit du weißt, wie viel du essen sollst um abzunehmen oder zuzunehmen? Dann bist du hier genau richtig! Mit unserem kostenlosen Rechner kannst du dein Kalorienbedarf ganz einfach selbst berechnen

Wie viele Kalorien sollte ich essen?

Es gibt keine allgemeingültigen Größen, wenn es um den Kalorienbedarf geht. Denn, dein Bedarf ist extrem abhängig von deinem Alltag, deiner Größer und deinem Gewicht.

Also ist es nicht ganz so leicht auf die Frage „Wie viele Kalorien sollte ich zu mir nehmen“ zu antworten.

Deswegen, haben wir beschlossen, einen kostenlosen Kalorienrechner für euch zu erstellen, der euch die Rechenarbeit abnimmt! Einfach eure Werte eingeben und den täglichen Kalorienbedarf ausrechnen lassen.

Kalorienrechner: Wie viele Kalorien verbrauche ich?

Muscular_Bodybuilder
Männlich
Yoga
Weiblich
Dein Gewicht in Kilogramm
Dein Körpergröße in Centimeter
Dein Alter in Jahren
Optional: Anzahl täglicher Schritte




Dein unverbindliche Kalorienempfehlung:

Kalorienbedarf für den Fettabbau

Die Wissenschaft sagt uns, dass ein Kilo Fett 7000 Kalorien entspricht. Das bedeutet, dass wir theoretisch 7000 Kcal einsparen müssen um 1 Kilo Fett zu verlieren.

Tatsächlich ist das Ganze aber nicht ganz so leicht, da du beim Abnehmen auch viel Wasser verlieren wirst. Dieses ist oft im Fett gebunden, oder in Kohlenhydraten, die in deinem Körper als Energiereserven gespeichert werden.

Solange du ein tägliches Kaloriendefizit hältst, werden diese Speicher langsam abgebaut, wodurch du sowohl Fett also auch Wasser verlieren wirst.

Wie hoch sollte mein Kaloriendefizit sein?

Die Wissenschaft ist sich einig, dass ein Kaloriendefizit von 10-25%, perfekt für einen langsamen und gesunden Fettverlust sind. Das entspricht in der Regel ein Defizit von 200 bis 500 Kalorien Defizit pro Tag.

Mit dieser Methode könnt ihr Langsam jeden Tag ein paar Kilokalorien Sparen und "ganz einfach" jede Woche ca. ein halbes Kilo Fett verlieren.

Kaloriendefizit variieren für den maximalen Erfolg

Ich persönlich habe als Ernährungsberater die Erfahrung gemacht, dass es durchaus Sinn ergibt hier ein wenig zu variieren. Also, für 2 Wochen 500 Kaloriendefizit und darauf wieder ein Kaloriendefizit von 200 Kalorien zu halten. So sorgst du dafür, dass du deine Diät viel besser durchhalten kannst und, dass du nicht unbrauchbar im Alltag wirst.

Abnehmen durch Bewergung und Sport

Weniger Gewicht = Weniger Kalorienverbrauch

Im Allgemeinen wird der Energieaufwand eines Menschen geringer, wenn er leichter wird - was bedeutet, dass er unweigerlich aufhört, Gewicht zu verlieren. Tatsächlich wird die Menge an Nahrung, die einst zu einer Gewichtsabnahme führte, nun das Gewicht halten.

Warnung!

Eine Sache sollte man niemals vergessen: Es ist besser, fett zu sein als zu hungern. Auch wenn es wirklich sehr motivierend sein kann die ersten Pfunde purzeln zu sehen, so sollte man doch nie den Fokus verlieren.

Viel zu schnell kann aus einer Diät eine Essstörung werden. Daher ist auch hier Vorsicht und ein Auge für das rechte Maß wichtig!

Bedarf berechnen leicht gemacht

Kalorien berechnen leicht gemacht

Mit unserem Rechner kannst du deinen persönlichen Grundumsatz ermitteln und so z. B. feststellen, wie dein Kalorienverbrauch bei der Arbeit oder beim Joggen aussieht.

Unabhängig davon, ob du bei der Arbeit oder zu Hause bist, wird dein Körper immer eine bestimmte Anzahl von Energie benötigt, um optimal zu funktionieren. Diesen Grundbedarf nennt man BMR. Was für "Basic Metabolic Rate" steht. Auf diesen Grundumsatz kommt dein Aktivität-verbrauch dazu. Diesen kannst du bei uns im Rechner mittels deiner Schritte bestimmen.

Grundumsatz und Leistungsumsatz

Der sogenannte Grundumsatz (BMR) ist die Energiemenge, die ein Mensch zur Aufrechterhaltung seiner Lebensfunktionen im Ruhezustand benötigt.

Dieser ist also unabhängig von euer körperlichen Aktivität pro Tag. Denn körperliche Aktivität kann durchaus dazu führen, dass ihr einiges an Kalorien zusätzlich verbrennt.

Der Grundumsatz (BMR) ist ein Maß für die Energiemenge, die eine Person benötigt, um ihren Körper im Ruhezustand zu erhalten. Warme Kleidung kann z. B. den Grundumsatz senken, während Fieber oder Frieren ihn erhöhen kann.

Grundumsatz und Leistungsumsatz

Höherer Kalorienverbrauch durch mehr Muskeln

Eine größere Muskelmasse führt auch dazu, dass sie wächst, was bedeutet, dass Ihr durch Training doppelt so viel Gewicht verlieren könnt. Es ist besonders wichtig, am Muskelaufbau zu arbeiten, wenn Ihr Eure Ausdauer verbessern wollt.

Nicht nur während des Trainings ist der Kalorienverbrauch höher, sondern auch in Ruhe, weil wir mehr Muskeln aufgebaut haben. Körperliche Aktivität ist also extrem hilfreich, wenn du versuchst abzunehmen.

Die Energie, die wir durch körperliche Aktivität (sportliche und tägliche Bewegung) aufwenden, wird als Leistungsumsatz bezeichnet.

Er variiert je nach dem Grad der körperlichen Aktivität und wird durch den PAL-Faktor bestimmt. Der PAL-Wert wird dann mit dem BMR multipliziert, die benötigt werden, um ein bestimmtes Gewicht zu halten.

Eigenen Grundumsatz berechnen

Solltest du daran interessiert sein, was dein BMR (Grundumsatz) ist, kannst du einfach im oben stehenden Rechner bei deinen Schritten eine 0 eintragen. Damit wird dein Leistungsumsatz bei 0 sein, wodurch du deinen Grundumsatz angezeigt bekommst.

Unterschiede zischen Männern und Frauen

Diese Faktoren spielen auch eine Rolle bei der Bestimmung der Anzahl der Kalorien, die wir täglich zu uns nehmen müssen: unsere Größe, unser Gewicht, unser Maß an körperlicher Aktivität und unser Gesundheitszustand.

Als grobe Orientierung werdet feststellen, dass der tägliche Kalorienbedarf von Männern und Frauen ungefähr gleich ist. Allerdings eben nicht genau gleich. Deshalb haben wir auch in unserem Rechner die Wahl des Geschlechtes hinzugefügt.

Hinweis zur Berechnung der Kalorien für Transgender und co.

Für alle Transgender Menschen ist es empfehlenswert den Kalorienbedarf anhand das Ursprungsgeschlecht zu berechnen. Natürlich können Hormonpillen und Veränderungen diesen Bedarf leicht verändern. So das ihr mehr Kalorien oder weniger verbrauchen könnt.

Generell gesprochen ist diese Veränderung aber zu vernachlässigen, da jede Berechnung nur einen Richtwert liefert. Es wäre zu aufwendig und auch gar nicht notwendig so genau zu werden.

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Wie viel Kalorien darf ich zu mir nehmen um abzunehmen?

Um abzunehmen solltest du ca. 300-500 Kalorien zu dir nehmen als du verbrauchst. Grob geschätzt sind das ca. 1600 Kcal, wenn man vom Durchschnittsverbrauch der Deutschen ausgeht und 300-500 Kcal runterrechnet.

Wie viele Kalorien bei welcher Körpergröße?

Dein Kalorienverbrauch ist abhängig von deiner Größe, daher ist dein Verbrauch höher umso größer du bist. Allerdings sind andere Faktoren wie Alter oder Gewicht ebenso wichtig.

Wie viele Kalorien für 1 kg abnehmen?

Um ein Kilo abnehmen zu können, musst du 7000 Kalorien pro Woche weniger essen als du verbrauchst. Auf eine Woche verteilt wären das also 1000 Kcal am Tag weniger als du verbrauchst.

Wie berechne ich meinen Kalorienbedarf?

Die bewährteste Methode zur Ermittlung deines Kalorienbedarfs ist die Harris-Benedict-Formel. Diese berücksichtigt dein Alter. Geschlecht und Größe. Die Formel lautet wie folgt: 655,1 + (9,6 x Körpergewicht in kg) + (1,8 x Körpergröße in cm) – (4,7 x Alter in Jahren)


Das könnte dir auch gefallen