Hähnchen mit Rotkohl und Kartoffeln – Weihnachts-Blogparade

Hähnchen mit Rotkohl und Kartoffeln – Weihnachts-Blogparade

Heute gibt es mal einen Gesunden Weihnachtsklassiker. Hähnchen mit Rotkohl und Kartoffeln. Dieses gesunde Weihrechtsrezept sorgt für Weihnachtsstimmung, ohne unnötige Kilos auf den Hüften! Denn Weihnachten steht jedes Jahr wieder vor der Tür, und das bedeutet mal wieder viel leckeres Essen, Plätzchen, Schokolade und so einige Kalorien. Darüber hinaus gibt es mal wieder ein Blogparade. Dazu aber später mehr.

Rotkohl mit Kartoffeln und Hähnchen
Rotkohl mit Kartoffeln und Hähnchen

Damit Weihnachten nicht zur absoluten Kilo-Falle wird, versuche ich zur Weihnachtszeit ein paar super leckere Weihnachtsklassiker etwas zu verfeinern und so gesunde Alternative oder Abwandlungen für euch zu erstellen. Also, im Prinzip gesunde Weihnachtsrezepte. Ähnlich, wie mein gesundes Weihnachtsküchlein Rezept ist auch dieses Rezept wieder ziemlich gesund, leicht zubereitet und vor allem echt lecker!

Blogparade: Das beste Weihnachtsrezept

Wie der ein oder andere vielleicht schon am Titel erkannt hat, ist dieses Rezept gleichzeitig auch der Startschuss, für meine zweite Blogparade. Nachdem meine Blogparade “Der Beste Sommersalat” so gut aufgenommen wurde und so viele Blogger sich bereit erklärt haben mitzumachen, dachte ich mir machen wir gleich noch eine Weihnachtsparade. Das Motto diesmal: Das beste Weihnachtsrezept. 

Regeln der Blogparade: 

Für alle die nicht wissen, was eine Blogparade ist hier nochmal die Kurzfassung.

Wie läuft die Weihnachts-Blogparade ab?

Die Blogparade beginnt mit der Veröffentlichung dieses Rezeptes und wird bis zum 31. Januar 2021 laufen. Teilnehmen kann, wie bereits bei meiner ersten Blogparade, jeder, der seinen eigenen Blog besitzt. Am Ende der Blogparade werde ich dann eine Sammlung der verschiedenen eingereichten Rezepte anlegen und jedes Rezept kurz vorstellen. So hat jeder etwas davon und wir bekommen eine super schöne Sammlung voller Weihnachtsrezepte.  

Was muss ich machen?

  1. Poste dein persönliches Lieblings-Weihnachtsrezept auf deinem Blog.
  2. Erwähne in deinem Beitrag diese Blogparade und verlinke auf diesen Beitrag.
  3. Informiere mich mit einem Kommentar, dass du an der Blogparade teilnimmst, damit ich dich in der Sammlung aufnehmen kann.

Was mache ich, wenn ich das Rezept schon auf dem Blog habe?

Solltet ihr euer absolutes Lieblings-Weihnachtsrezept bereits veröffentlicht haben, ist das kein Problem. Ihr könnt einfach einen kleinen Absatz am Ende oder Anfang eures Beitrags hinzufügen. Dort erklärt ihr diese Blogparade kurz und das ihr mit eurem Rezept mitmacht. Dann noch einen Link zu diesem Beitrag hinzufügen und fertig. Schon seit ihr dabei. Am besten gebt ihr mir aber trotzdem nochmal Bescheid, indem ihr hier ein Kommentar verfasst. 

Damit sind wir auch schon mit der Blogparade durch und können mit meinem Lieblings-Weihnachtsrezept loslegen. Dem absoluten Klassiker, aus meiner Sicht.

Hähnchen mit Rotkohl und Kartoffeln

Rotkohl mit Hähnchen und kartoffeln
Der Weihnachtsklassiker mal extra gesund. Rotkohl mit Hähnchen und Kartoffeln. Schnell gemacht und einfach super gut. Da kommen Weihnachtsgefühle hoch. 
5 von 908 Bewertungen
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 25 Minuten
Küche: Deutsch
Kategorie: Hauptspeisen, Viel-protein
Schlagwörter: Gesund, Klassisch, Weihnachten
Portionen 2 Portionen
Kalorien: 398kcal
Autor: Jonas Zeschke

Zutaten

  • 450 g Rotkohl (leicht)
  • 400 g Kartoffeln
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 1 TL Butter 10g
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Wacholderbeeren

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen, in den Topf mit Salzwasser geben und für 20 Minuten kochen lassen.
  • Butter in eine Pfanne geben und erhitzen.
  • Darin die Hähnchenbrust anbraten.
  • Rotkohl zusammen mit den Gewürzen ebenfalls in einen Topf füllen und etwas kochen lassen.
  • Nun alles zusammen auf einem Teller anrichten, etwas verzieren und genießen.

Nährwerte

Kalorien: 398kcal | Kohlenhydrate: 42g | Protein: 42g | Fett: 4g
Du hast das Rezept ausprobiert?Teile es mit mir auf Instagram in dem du mich markierst @fitnessrezepte_app oder mit dem Hashtag #Fittastetic!

Deine Meinung zum Rezept

Das war’s auch schon zu meinem gesunden Weihnachtsrezepte! Allerdings würde mich euer Feedback zu dem gesunden Weihnachtsklassiker interessieren! Solltet ihr es also ausprobiert haben, würde ich mich riesig über euer Feedback oder Fotos freuen. Gerne, auch einfach, hier als Kommentar oder auf Instagram an @fitnessrezepte_app.

Meine eigene App

Ihr wollt dieses und weitere Rezepte zum gesund Abnehmen, schnell und leicht auf euer Handy? Kein Problem, downloade dir einfach meine kostenlose Fitness Rezepte App herunter.

Hier findest du die Fittastetic Fitness Rezepte App für iOS
Hier findest du die Fittastetic Fitness Rezepte für Android

Über Jonas Zeschke | JonasErnährungsberater | Fitness-Coach | Foodblogger
Meine Mission: Gesunde Ernährung für jeden möglich zu machen.
Mein Motto: Gesund und lecker Leben ist kinderleicht!
Schon mit 17 habe ich begonnen mich intensiv mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander zu setzten und was soll ich sagen? "Du bist, was du isst". Viel einfacher kann ich es eigentlich nicht zusammenfassen. Deshalb versuche ich mit meinem Blog und meiner Fitness Rezepte App, gesunde Ernährung zu vereinfachen, um jedem ein besseres Leben möglich zu machen!
Mit den besten Grüßen,
Jonas Zeschke

Mehr über: Jonas Zeschke | Webseite
Hähnchen mit Rotkohl und Kartoffeln – Weihnachts-Blogparade

6 Gedanken zu “Hähnchen mit Rotkohl und Kartoffeln – Weihnachts-Blogparade

  1. Hallo Jonas,
    mein bestes Weihnachtsrezept weckt Kindheitserinnerungen in mir und ist ein altes Familienrezept meiner Omi.
    Das Rezept für Semmelgröstel mit Champignonrahmsoße ist unter folgendem Link für die Blogparade nominiert:
    https://www.lelalecker.de/semmelgroestel/
    Viele Grüße und ein besinnliches Weihnachtsfest wünscht,
    Daniela von LelaLecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung