Chicken Teriyaki mit Reis und Brokkoli – Japanischer Klassiker

Chicken Teriyaki mit Reis und Brokkoli – Japanischer Klassiker

Heute gibt es von mir mal ein Klassiker der japanischen Küche: Chicken Teriyaki mit Reis und Brokkoli. Super einfach und super eiweißreich!

Nachdem wir schon länger kein asiatisches Rezept hier auf dem Blog hatten, dachte ich mir brauchen wir mal wieder etwas Abwechslung aus Asien. Deswegen machen wir uns heute ein leckeres Chicken Teriyaki Rezept mit Reis und Brokkoli als Beilage.

Chicken-Teriyaki mit Reis und Brokkoli

Was brauche ich für Hähnchen Teriyaki mit Brokkoli und Reis

Für unser Chicken Teriyaki Rezept brauchen wir vor allem Hähnchen und Teriyaki-Sauce. Dazu brauchen wir noch Reis, Brokkoli und Frühlingszwiebeln. Zusammen mit ein paar Gewürzen und Öl wird das Ganze zu einem richtigen Gaumenschmaus.

Chicken Teriyaki mit Brokkoli und Reis

Chicken Teriyaki mit Brokkoli und Reis
Chicken Teriyaki mit Brokkoli und Reis. Teriyaki-Sauce trifft auf Hähnchen, Brokkoli und Reis. Schnell gemacht, eiweißreich und gleichzeitig auch noch super gesund.
5 von 1111 Bewertungen
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 25 Minuten
Küche: Japanisch
Kategorie: Hauptspeisen, High-Carb, Viel-protein
Schlagwörter: Einfach, Hähnchen, Teriyaki
Portionen 2 Portionen
Kalorien: 515kcal
Autor: Jonas Zeschke

Zutaten

  • 300 g Hähnchenfilet
  • 80 ml Teriyaki-Sauce
  • 100 g Basmatireis
  • 300 g Brokkoli
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Sesam
  • 40 g Frühlingszwiebel
  • 0.5 Chilischote
  • etwas Koriander
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Zubereitung

  • Hähnchen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Das Fleisch mit ca. der Hälfte der Teriyaki-Sauce für 20 Minuten marinieren.
  • Reis nach Packungsangaben in einem Topf mit Wasser kochen.
  • Brokkoli in leicht gesalzenem Wasser für ca. 5-10 Minuten bissfest kochen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchen darin anbraten.
  • Chilischote und Frühlingszwiebeln klein schneiden.
  • Alles zusammen auf einem Teller anrichten.
  • Mit Sesam, Chili-Ringen, Frühlingszwiebeln und dem Rest Teriyaki-Sauce servieren.

Hinweise

Ich verwende diese Teriyaki-Sauce
Ich verwende immer diesen Basmatireis – *
⟩ Zum Knoblauch schneiden habe ich diesen Knoblauchschneider verwendet *
*Bei den mit einem Sternchen versehenen Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Nährwerte

Kalorien: 515kcal | Kohlenhydrate: 61g | Protein: 42g | Fett: 10g
Du hast das Rezept ausprobiert?Teile es mit mir auf Instagram in dem du mich markierst @fitnessrezepte_app oder mit dem Hashtag #Fittastetic!

Kann ich die Teriyaki-Sauce auch selber machen

Wie dem ein oder anderen vielleicht schon aufgefallen ist, verwenden wir für unser Rezept der Einfachheit zuliebe, fertige Teriyaki-Sauce. Du kannst die Soße aber auch kinderleicht selber machen. Dafür brauchst du nur ein wenig Knoblauch, Ingwer, Sesamöl, Sojasauce, Apfelessig, braunen Zucker und Wasser. 

Zutaten für selbstgemachte Teriyaki-Sauce:

  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 0.5 TL Ingwer (gehackt)
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL brauner Zucker
  • 50 ml Wasser

Deine Meinung zum Rezept

Damit haben wir es auch mal wieder geschafft. Probiert es am besten einfach mal selber aus! Wenn du Feedback zum Rezept hast lass es mich gerne wissen, indem du hier ein Kommentar verfasst oder mir direkt auf Instagram schreibst (@fitnessrezpte_app

Mehr asiatische Rezepte

Wenn du dieses und noch mehr leckere asiatische Rezepte sowie diverse weitere leckere Rezepte auf deinem Handy haben willst, solltest du einfach mal meine kostenlose Rezepte-App herunterladen. Dort findest du nämlich nicht nur dieses, sondern auch mehr als 240 weitere gesunde Rezepte. Also einfach mal ausprobieren.

Fittastetic Rezepte App für iOS

Fittastetic Rezepte für Android

Newsletter

Über Jonas Zeschke | JonasErnährungsberater | Fitness-Coach | Foodblogger
Meine Mission: Gesunde Ernährung für jeden möglich zu machen.
Mein Motto: Gesund und lecker Leben ist kinderleicht!
Schon mit 17 habe ich begonnen mich intensiv mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander zu setzten und was soll ich sagen? "Du bist, was du isst". Viel einfacher kann ich es eigentlich nicht zusammenfassen. Deshalb versuche ich mit meinem Blog und meiner Fitness Rezepte App, gesunde Ernährung zu vereinfachen, um jedem ein besseres Leben möglich zu machen!
Mit den besten Grüßen,
Jonas Zeschke

Mehr über: Jonas Zeschke | Webseite
Chicken Teriyaki mit Reis und Brokkoli - Japanischer Klassiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung