Cashew-Auberginen-Curry – Vegetarisches Curry mit Auberginen

Cashew-Auberginen-Curry – Vegetarisches Curry mit Auberginen

Heute gibt es von mir mal ein leckeres Cashew-Auberginen-Curry und damit endlich mal wieder ein Gericht aus der indischen Küche. Nachdem wir die ganzen deutschen Klassiker jetzt mittlerweile fast durch haben, dachte ich mir, wird’s mal wieder Zeit für Abwechslung.

Aus diesem Grund machen wir uns heute ein leckeres und schnelles Curry mit Auberginen und Cashews. Richtig aromatisch und gleichzeitig auch noch richtig gesund dank Cashewmus und Auberginen.

Vegetarisches Curry mit Auberginen

Was macht dies Curry so besonders?

Einerseits kann dieses Gericht sowohl vegetarisch als auch vegan zubereitet werden, wenn man die Butter mit Öl ersetzt. 

Gleichzeitig ist es richtig gesund, da wir viele gesunde Fette und Vitamine mit Aubergine und Cashewmus in unserem Curry haben. 

Viel besser aber als diese Fakten ist der Geschmack der Curry Grundlage, aus Knoblauch, Ingwer und Chili, welcher perfekt mit der Auberginen-Cashew-Tomaten Mischung harmonisiert.

Was brauchen wir für unser Curry?

Für unser Cashew-Auberginen-Curry brauchen wir: Butter, Cashewmus, Auberginen, Tomatenmark, Tomaten und Kokosmilch. Dazu noch viele leckere Gewürze. Genauer gesagt: Senfsamen, Kreuzkümmel, Ingwer, Knoblauch, Koriander, Kurkuma, Chilipulver und etwas Salz und Pfeffer.  

Damit haben wir dann auch schon alles zusammen. Deswegen lasst uns am besten einfach mit dem Rezept loslegen und keine Zeit verlieren. 

Cashew-Auberginen-Curry

Cashew-Auberginen-Curry
Ein leckeres vegetarisches Cashew-Auberginen Curry. Schnell gemacht und echt lecker, dank cremiger Konsistenz aus dem Mix von Aubergine und Cashewmus.
4.99 von 611 Bewertungen
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 25 Minuten
Küche: Indisch
Kategorie: Hauptspeisen, Vegetarisch
Schlagwörter: Aromatisch, Curry
Portionen 4 Portionen
Kalorien: 421kcal
Autor: Jonas Zeschke

Zutaten

  • 100 g Reis
  • 4 große Tomaten
  • 2 EL Cashewmus
  • 2-3 Auberginen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Senfsamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehe(n)
  • 1 kleines Ingwerstück
  • 0.5 TL Kurkuma
  • 1 TL Korianderpulver
  • 0.5 TL Chilipulver nach Geschmack
  • 200 ml Kokosmilch Light
  • 150 ml Wasser
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  • Die Auberginen in längliche Streifen (etwa 1 cm dick) schneiden, salzen und 10-15 Minuten ruhen lassen (durch das Salz geben die Auberginen ihr Wasser ab).
  • Reis nach Packungsangaben kochen.
  • Die Tomaten waschen und in grobe Stücke schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und würfeln.
  • Knoblauch und Ingwer schälen und in einem Mörser zu einer Paste stampfen.
  • Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen von beiden Seiten anbraten und herausnehmen.
  • Jetzt die Senfsamen und Kreuzkümmel in die Pfanne geben und braten, bis sie anfangen zu spritzen.
  • Die Zwiebeln dazugeben und darin anschwitzen. Gelegentlich rühren.
  • Knoblauch-Ingwer Paste hinzufügen und ca. 1 Minute auf mittlere Hitze weiter braten.
  • Die Gewürze und Tomatenmark dazugeben.
  • Mit den Tomaten und Wasser ablöschen.
  • Cashewmus und Kokosmilch dazugeben.
  • Etwa 7-10 Minuten auf mittlere Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  • Am Schluss alles pürieren (mit einem Pürierstab oder in einem Mixer geben), die gebratenen Auberginen unterheben und alles auf niedriger Hitze für 1-2 Minuten kochen lassen.

Hinweise

⟩ Dieses leckere Rezept wurde uns von der lieben @Shibaskitchen bereitgestellt.
⟩ Zum Knoblauch schneiden habe ich diesen Knoblauchschneider verwendet *
*Bei den mit einem Sternchen versehenen Links handelt es sich um Affiliate-Links.
Hinweis: Statt Cashewmus, könntest du auch geröstete Cashewnüsse verwenden. Diese dann gemeinsam mit Schritt 7 dazugeben.
⟩  Tipp: Basmatireis oder Naan passt super dazu.

Nährwerte

Kalorien: 421kcal | Kohlenhydrate: 53g | Protein: 10g | Fett: 13g
Du hast das Rezept ausprobiert?Teile es mit mir auf Instagram in dem du mich markierst @fitnessrezepte_app oder mit dem Hashtag #Fittastetic!

Deine Meinung zum Rezept

Jetzt bin ich gespannt, wie dir unser Curry gefällt. Am besten einfach mal ausprobieren würde ich sagen. Danach kannst du mir dann sehr gerne einfach Feedback geben, indem du hier ein Kommentar auf dem Blog schreibst, oder mir direkt auf Instagram Bescheid gibst (@fitnessrezepte_app). 

Noch mehr leckere Rezepte 

Dieses und viele weitere leckere Rezepte findest du, selbstverständlich auch in meiner gesunden Rezepte-App. Dieses kannst du kinderleicht im AppStore oder PlayStore herunterladen. 

Die Fittastetic Rezepte App für iOS

Die Fittastetic Rezepte für Android

Newsletter

Über Jonas Zeschke | JonasErnährungsberater | Fitness-Coach | Foodblogger
Meine Mission: Gesunde Ernährung für jeden möglich zu machen.
Mein Motto: Gesund und lecker Leben ist kinderleicht!
Schon mit 17 habe ich begonnen mich intensiv mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander zu setzten und was soll ich sagen? "Du bist, was du isst". Viel einfacher kann ich es eigentlich nicht zusammenfassen. Deshalb versuche ich mit meinem Blog und meiner Fitness Rezepte App, gesunde Ernährung zu vereinfachen, um jedem ein besseres Leben möglich zu machen!
Mit den besten Grüßen,
Jonas Zeschke

Mehr über: Jonas Zeschke | Webseite
Cashew-Auberginen-Curry - Vegetarisches Curry mit Auberginen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung